Die Kulturroute des Europarates - ViaRegiaUkraine
de
  • uk
  • en

Die Kulturroute des Europarates

Die Kulturroute des Europarates ist ein Weg durch ein oder mehrere Länder oder Regionen, der sich mit Themen befasst, die wegen ihres geschichtlichen, künstlerischen und sozialen Interesses auf Grund der geographischen Wegführung oder des Inhaltes und der Bedeutung europäisch sind.

Das Programm „Kulturrouten“ (Generaldirektion Demokratie) wurde 1987 nach dem Erscheinen der Erklärung von Santiago de Compostela vom Europarat ins Leben gerufenen.

Mehr als 30 Kulturrouten des Europarates sorgen für mehrere Unterhaltungs- und Bildungsmaßnahmen für alle Bürger in Europa als auch in sonstigen Staaten und sind die Schlüsselquellen für den verantwortungsbewussten Tourismus und die nachhaltige Entwicklung. Sie umfassen eine Reihe verschiedener Themen von Architektur und Design durch Religion, Gastronomie, das immaterielle Kulturerbe bis zu berühmten Persönlichkeiten der europäischen Kunst, Musik und Literatur.

Die Zertifizierung des Europarates spricht für eine hohe Qualität der Kulturroute. Die Netze üben eine innovative Tätigkeit aus und umsetzen Projekte nach den fünf wichtigsten Tätigkeitsrichtungen:

– Zusammenarbeit im Bereich von Forschungen und Entwicklungen

– Verbesserung des Gedächtnisses, der Geschichte und des europäischen Erbes

– ein kultureller und Bildungsaustausch für junge Europäer

– moderne kulturell-künstlerische Praktik

– der Kulturtourismus und eine nachhaltige kulturelle Entwicklung

Dank seinem Programm bietet der Europarat ein Modell für das transnationale Kultur- und Tourismusmanagement an und gewährleistet die Mitwirkung nationaler, regionaler und lokaler Behörden sowie verschiedener Vereinigungen und sozial-wirtschaftlicher Subjekte.

Die Priorität der Routen ist immer kulturell.  Wissenschaftliche Forschungen, die Erziehung, das Kulturerbe und der Kulturtourismus sind stets Nebenziele. Sehr wichtige Rolle spielen im Programm eine korrekte Bewertung und Erhaltung von Baudenkmälern und des Kulturerbes.

Im Jahre 2019 zählten wir 38 Kulturrouten des Europarates mit abwechslungsreichen Themen, die das europäische Gedächtnis, die Geschichte und das Erbe vorstellen und die Auslegung der Vielfältigkeit des modernen Europas fördern.

Der Titel „Major Cultural Route of the Council of Europe“ (Große Kulturroute des Europarates) ist eine Auszeichnung, die vom Europarat an europäische Initiativen verliehen wird, welche sich auf Schwerpunkte und Orte mit großer geschichtlicher Bedeutung stützen und sich in besonderem Maße für den Schutz der kulturellen Werte, den Austausch von Information und Erfahrung, neue Formen der Kooperation zwischen unterschiedlichen Forschungsgebieten, neue Formen der Begegnung der Jugend Europas, neue Formen des Kulturtourismus, die Aufwertung von unbekannten Stätten des Kulturerbes einsetzen und dafür Netzwerke entwickeln‚ die interdisziplinär zusammenarbeiten.

Ende 2009 wurde das Netzwerk „VIA REGIA – Kulturroute des Europarates“ formell gegründet. Es entspricht damit den Anforderungen, die der Europarat an die Struktur aller Kulturroutenprojekte stellt, und wurde durch den Koordinierungsausschuss des Europarates bestätigt. Das Netz ist ein alleiniger Träger des Titels „Via Regia – Kulturroute des Europarates“. Damit ist auch jedes Mitglied des Netzes Träger dieses Titels und kann ihn für eigenes Stadtmarketing und Imagewerbung verwenden.

Koordinators des Netzes Via Regia in der Ukraine:

Die gemeinnützige Organisation „Vereinigung kulturell-künstlerischer Zentren „Via Regia Ukraine“

Samkowa- Str. 7A
Stadt Dubno
Gebiet Riwne
Ukraine, 35600