Über Via Regia - ViaRegiaUkraine
de
  • uk
  • en

Über Via Regia

Via Regia („Königlicher Weg“) ist die älteste und die längste Landstraße zwischen Ost- und Mitteleuropa. Dieser 4500 km lange Weg verbindet schon seit 2000 Jahren 8 europäische Länder und verläuft in der Ukraine, in Belarus, Litauen, Polen, Deutschland, Belgien, Frankreich und Spanien. Dieser Weg existiert heute in seiner modernen Form als Europäischer Verkehrskorridor C III (die internationale Autobahn E40).

Im allgemeinen Sinn bezeichnet Via Regia eine Straßenart, die im mittelalterlichen Europa direkt einem König untergeordnet wurde und unter seinem besonderen Schutz standen. Darum wird diese Route auch „Königliche Straße“ genannt.

Die Bildung von Via Regia wurde durch die Feldzüge von Franken nach Osten stark beeinflusst. In der ersten Hälfte des VI. Jh. wurde das Königreich Thüringen von Franken erobert. Das Heer von Franken ging auf denselben Weg, den Römern vor Jahrhunderten während des Marsches nach Elba benutzten, und bestimmten so den weiteren Verlauf von Via Regia.

Der Begriff „Via Regia“ hat verschiedene Bedeutungen:

1. Die „Via Regia“ genannten Wege unter dem Königsschutz bestanden im Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation, wo der echte Schutz auf diesen Wegen durch die starke Kaisermacht tatsächlich gesichert wurden konnte.

2. In einigen Gegenden Europas wurden die Straßen (meist historisch) auf Grundlage des ursprünglichen Rechtszustands „Via Regia“ genannt, was in aktuellen Kartenwerken noch zu finden ist.

3. Der Begriff „Via Regia“ wird auch in der Wissenschaft und Politik als Metapher gebraucht; der „königliche Weg“ oder der „goldene Pfad“ bedeutet heute die Richtung für eine optimale Problemlösung. Auf einer politischen Fachtagung in Sachsen im Jahre 2002 wurde die Definition „Via Regia – Europas Königsstrasse“ vorgeschlagen, die auf die symbolische Bedeutung des historischen Wegs für die europäische Integration hinwies.

Heutzutage benutzt das internationale Netz Via Regia das Potential des Königlichen Wegs als Symbol der Vereinigung Europas. 2005 wurde der Weg vom Europarat zur Großen Kulturstraße des Europarates (Mayor Cultural Route of the Council of Europe) erklärt.

Das internationale Netz „Via Regia – Kulturroute des Europarates“ wurde für den nachhaltigen kulturellen Austausch zwischen europäischen Ländern und die Förderung ihrer Annäherung gegründet. Die internationale Koordinierungsstelle von „Via Regia – Kulturroute des Europarates“ ist das Europäische Kultur- und Informationszentrums in Thüringen (Deutschland), geleitet von Caroline Fischer.

Die Ukraine mit ihrem reichen Kulturerbe, ihrer Einzigartigkeit und Eigentümlichkeit ist ein unentbehrlicher Teil der uralten Kulturroute Via Regia, dass für die feste Verknüpfung mit dem Kulturerbe sonstiger europäischer Staaten sorgt.

Der 219 km lange Abschnitt des Jakobswegs neben den Karpaten verläuft in denselben Orten wie Via Regia. Der Jakobsweg oder Weg nach Santiago (spanisch Camino de Santiago) ist der Pilgerweg zum Grab des Apostels Jakobus in Santiago de Compostela (Spanien), der hauptsächlich in Nordspaniens verläuft.  Bekannt seit dem IX. Jh. Er wurde in das UNESCO-Welterbe aufgenommen. Seit 1999 besuchen ukrainische orthodoxe Pilger regelmäßig den Jakobsweg. Im Oktober 2013 wurde der neue Abschnitt des Jakobswegs von Medyka an der polnisch-ukrainischen Grenze bis zu Przemyśl geöffnet. Der Weg führt durch grenznahe Orte und enthält Rad- und Ikonenwege.

Das europäische Netz Via Regia

Spanien*

Mitgliedstaat des Europarates

Mitgliedstaat des Erweiterten Teilabkommens über Kulturrouten seit 2011

* Das Land ohne Netzwerkmitgliedern, aber auf diesem Weg liegt

Frankreich

Mitgliedstaat des Europarates

Mitgliedstaat des Erweiterten Teilabkommens über Kulturrouten seit 2011
Via Regia – Länder mit Netzwerkmitgliedern

Belgien*

Mitgliedstaat des Europarates

* Das Land ohne Netzwerkmitgliedern, aber auf diesem Weg liegt

Deutschland

Mitgliedstaat des Europarates

Mitgliedstaat des Erweiterten Teilabkommens über Kulturrouten seit 2013
Via Regia – Länder mit Netzwerkmitgliedern.
Europäischer Koordinator der Via Regia – Europäisches Kultur-und Informationszentrum in Thüringen

Polen

Mitgliedstaat des Europarates

Mitgliedstaat des Erweiterten Teilabkommens über Kulturrouten seit 2017
Via Regia – Länder mit Netzwerkmitgliedern

Ukraine

Mitgliedstaat des Europarates

Via Regia – Länder mit Netzwerkmitgliedern Der Koordinator des Netzwerks in der Ukraine ist der öffentliche Organisation «Verband „Via Regia Ukraine“ (Dubno, Gebiet Riwne)

Regionen/Gebiete, die zum Netz gehören:

Litauen*

Mitgliedstaat des Europarates

Mitgliedstaat des Erweiterten Teilabkommens über Kulturrouten seit 2012

* Das Land ohne Netzwerkmitgliedern, aber auf diesem Weg liegt

Republik Belarus

Nichtmitgliedstaat des Europarates

Staat, der 1993 das Europäischen Kulturakommen ratifiziert hat

Beobachter des erweiterten Teilabkommens über Kulturrouten.
Via Regia – Länder mit Netzwerkmitgliedern