Traditionelle Handwerke - ViaRegiaUkraine
de
  • uk
  • en

Traditionelle Handwerke der Ukraine

Herstellung von Volksinstrumenten

Ukrainische Volksinstrumente sind eine der Erscheinungsformen der Kultur des ukrainischen Volkes. Das Instrumentar der Ukraine ist sehr reich und vielfältig. Es umfasst eine breite Palette von Blas-, Streich- und Schlaginstrumenten. Ein bedeutender Teil der ukrainischen Volksmusikinstrumente stammt aus der Zeit der Kiewer Russ. Die Zentren der handwerklichen Herstellung von folgenden Instrumenten sind teilweise erhalten geblieben: Geigen, Flöten und Hörnern – „Abiki“ – in den Karpaten, Podlasie, Volyn und Polissya; Trembitas und Trommel – in Boykivshchyna, Hutsulshchyna und Maramoroshchyna; Hörner und Dudelsack – nur in der Region Hutsulshchyna. Es ist schön, dass die Kunst, traditionelle Volksinstrumente (insbesondere Banduras, Leier) herzustellen, allmählich wiederbelebt wird und in der gesamten Ukraine an Popularität gewinnt

Herstellung von Spielzeug und Talismanen

Das Spielzeug ist ein besonderes Werk der ukrainischen Volkskunst. Denn es ist etwas, ohne das man sich seine Kindheit nicht vorstellen kann. Deshalb legten die Ukrainer der Herstellung von Spielzeug besonderen Wert und verwendeten dabei eine Vielzahl von Materialien. Wir haben hauptsächlich Keramik- und Holzspielzeug aus dem XIX Jahrhundert: Puppen, Vögel, Karren, Kinderpferdchen, Möbel, Brummkreisel, Windmühlen; mechanisches Spielzeug; Rätsel („Moroken“); Kinderklapper („Khykhychky“). Außer dem gekauften Spielzeug wurde es in jeder ukrainischen Familie aus Allerweide, Stroh, Gras, Paraffin, Knochen, Stoff, in der Karpaten-Ukraine auch aus Teig und Schafskäse selbstgebastelt. Die Funktion heiliger Talismane wurde von einer geknoteten Stoffpuppe – Motanka (Puppe) – wahrgenommen, die in der Antike für Rituale im Zusammenhang mit Volksfesten verwendet wurde. Forscher bringen Stoffpuppen mit dem Ahnenkult in Verbindung

Weberei und Teppichweberei

Die Weberei war ein wichtiges Handwerk jeder ukrainischen Familie. Man fertigte verschiedene Stoffe, Handtücher, Umhängetücher, Läufer, Brücken und Teppiche an. Die Hauptmaterialien zum Weben waren Flachs, Hanf und Wolle. Zwei Typen von Maschinen wurden von ukrainischen Webern eingesetzt: vertikale Maschinen („Krosna“, „Rosboi“) und horizontale Maschinen. Artikel wurden mit geometrisierten Ornamenten verziert: Querstreifen, Rauten, Sterne, Rosetten, stilisierte Bilder von Blumen und Vögeln. Das berühmteste Zentrum der Handtuchweberei aus dem XV Jahrhundert ist die Stadt Krolevets, Region Sumy. Im XIX Jahrhundert waren auch die Region Kiew (Boguslav-Teppiche), die Region Poltawa (Reshetyliv-Teppiche), Podillya und Volyn für die Weberei berühmt. Ab dem XVIII Jahrhundert gab es neben Volksteppichen auch das sogenannte Teppich Noble, Wandteppiche und Bilderteppiche

Herstellung von Skulpturen und Plastiken

Die Skulptur ist eine der ältesten Künste, die bis ins Jahrhunderte zurückreicht. Dies ist eine Kunstart, die mit der Schaffung dreidimensionaler Kunstformen im realen Raum verbunden ist. Deshalb verlässt sich der Bildhauer auf die Praxis der Plastizität und Modellierung, die er benötigt, um das Volumen einer Figur oder eines Objekts zu reproduzieren. Die Skulptur zeigt hauptsächlich Menschen, weniger Tiere. Porträt, historische, volkstümliche, symbolische, allegorische Bilder, sowie animalisches Genre sind die Hauptgenres. Entsprechend ihrer Form werden zwei Arten von Skulpturen unterschieden: Relief- und Rundskulpturen. In der letzten Zeit sind neue Künstler in der ukrainischen Bildhauerkunst aufgetaucht, die ihre schöpferische Arbeit mit Staffelei-Skulpturen verbinden

Ikonenmalerei

Die Kunst des Ikonenmalens heißt die Ikonenmalerei. Es ist eine Art Kunstmalerei und hat einen Kultzweck. Besonders kennzeichnend und fortgeschritten ist die Ikonenmalerei in der orthodoxen Tradition sowie im östlichen Christentum insgesamt. Weit verbreitet und beliebt in der Ukraine, Russland, Rumänien, Griechenland, Serbien, Georgien und anderen osteuropäischen und nahöstlichen Regionen. Die Ikone ist eine Art Fenster in die spirituelle Welt. Daher hat es eine spezielle Sprache, in der jedes Zeichen ein Symbol ist. Der Zweck der Ikone ist es, alle unsere Gefühle, unseren Verstand und unsere gesamte menschliche Natur auf ihren wahren Zweck zu lenken – auf den Weg der Transformation. Die ukrainische Ikonographie zeichnet sich durch Licht und helle Farben aus

Metalleinlegekunst des Bemalens von Eierschalen

Die Technik des Bemalens von Eierschalen mit Metall ist einzigartig und in keinem Land bekannt. Der Autor und Erfinder dieser Technologie ist Anatoly Boyko. Die schöpferische Arbeit des Meisters aus Volyn wurde als Welterbe der Menschheit anerkannt. Anatoly schmückt nicht nur die Eierschale. Bei seiner Arbeit verwendet er auch die Technik des Extrahierens von Kalkschalen, was ein ziemlich langer Prozess ist. Dank dieser Technik wird die 9 cm hohe Schale elfmal gedehnt

Ostermalerei

Es gibt vier Arten von bemalten Ostereiern: Krapanka, Dryapanka, Krashanka und Pysanka. Viele Legenden, Aberglauben, Sagen, Sitten, Ritten, Bräuche, Traditionen sind mit bemalten Eiern bzw. Ostereiern verbunden. Das Osterei ist ein Ei, das mit traditionellen Symbolen verziert ist, die mit Wachs und Farbstoffen bemalt werden. Nach Auffassung vieler Völker der Welt verkörperte das Ei den Ursprung des Lebens und das ganze Universum. Forscher glauben, dass ukrainische Pysanka mehr als 100 symbolische Motive hat. Die ersten Originalfunde bemalter Eierschalen in der Ukraine stammen aus dem IV Jahrhundert vor Christus

Künstlerische Holzbearbeitung

Die gebräuchlichsten Arten der künstlerischen Holzbearbeitung sind Schnitzen, Sägen und Drehen. Die alten Slawen waren schon im XI. Jahrhundert für ihre künstlerische Holzschnitzerei (Snitzarstvo, abgeleitet vom deutschen Wort „Schnitzer“) berühmt. Das Schnitzen erreichte das höchste Niveau in der Ukraine im XVIII-XIX Jahrhundert. Man dekorierte damit Gebäudeelemente wie: Türpfosten, Balken, Verkleidungen, Fensterläden sowie Haushaltsgegenstände: Truhen, Schlitten, Tische, Betten, Regale, Schalen usw. Moderne Meister legen auch besonderes Augenmerk auf die Fertigung hochkünstlerischer Artikel (einschließlich Skulpturen) und hölzerner Souvenirs

Dekorative angewandte Kunst / Volksgewerbekunst

Es ist eine der Arten künstlerischer Tätigkeit, deren Werke ästhetische und praktische Qualitäten verbinden. Dekorativ – bedeutet so viel wie Dinge „verzieren“ und angewandt – bedeutet, dass Dinge einen praktischen Nutzen haben. Die Hauptaufgabe der dekorativen und angewandten Kunst ist es, die Lebensart sowie die sachliche Umgebung von Menschen schön zu machen. Die Einteilung der dekorativen angewandten Kunst in Genres erfolgt je nach Zweck des Gegenstandes: Möbel, Kleidung, Geschirr usw.; je nach Arbeitsverfahren: Schnitzen, Weben, Malen; je nach Material: Holz, Keramik, Textilien, Stein, Allerweide, dh unter Verwendung natürlicher Materialien; Metalle und ihre Legierungen, Kunststoffe, Glas, Porzellan, Papier usw., dh unter Verwendung von künstlichen, von Menschen erfundenen Materialien

Rund-Brot-Backen

Es ist die Kunst des traditionellen Brotbackens – Rezepte für ein großes rundes fluffiges Brot, das mit kreativen Teigdekorationen verschönert und manchmal mit farbigem Zuckerguss bedeckt wird. Es wird normalerweise für die Feiertage gebacken und führt festliche und zeremonielle Funktionen aus. Ein kreisrundes Brot – auch Laib genannt – ist ein wesentliches Attribut jeder ukrainischen Hochzeit

Schmiedekunst

Ist die Verarbeitung von Metall durch diverse Schmiedeverfahren. Die Schmiedekunst auf dem Gebiet der heutigen Ukraine war seit der Zeit der Trypillia-Kultur – schon lange vor unserer Zeitrechnung bekannt. Von alters her fertigten Schmiede Waffen und verschiedene Haushaltsgegenstände (Äxte, Messer, Hämmer, Schaufeln, Hacken, Pflugscharen, Nägel, Schlösser, Riegel, Eisentore und Zäune, Steigbügel usw.). Es gibt verschiedene Arten der Schmiedekunst, darunter Schmieden von Hufeisen und Beschlagen von Pferden oder Reparatur bzw. Ausbesserung von Pferdewagen, insbesondere das Neu-Aufziehen der Eisenreifen. Heutzutage ist die maschinelle Schmiedekunst eine Stanzproduktion von Metallerzeugnissen, und die Schmiedekunst als Volkshandwerk gewinnt jedes Jahr an Popularität und wird zu einem hochkünstlerischen Handwerk

Flechtkunst

Handwerk zur Herstellung von hausgemachten Haushalts- und Kunstartikel aus verschiedenen elastischen Rohstoffen. Die Ukraine hat eine reiche und alte Tradition, insbesondere in der Region Polissya. Zum Flechten werden flexible, leicht zugängliche Materialien verwendet: Allerweide, Rinde bestimmter Bäume, vor allem junge Linden (Rindenbast) und Birken (Birkenrinde, Birkenbast), Weiden-, Eichen- und Kienspäne, Fichten- und Kieferwurzeln usw. Flechtergewerbe ist eines der ältesten Handwerke und umfasst eine breite Palette von Gegenständen, von Bauelementen über Möbel bis hin zu kleinen Artikeln und Spielzeug. Krautige Pflanzen wie Stroh werden auch häufig in der Flechtkunst verwendet

Kerzenziehen

Mit der Herstellung von Kerzen und deren Verkauf beschäftigten sich im Altertum speziell ausgebildete Menschen – die Kerzenmacher (Kerzenzieher). Selbstgemachte Kerzen waren in der Ukraine auch nach der Einführung der Fabrikproduktion weit verbreitet. Kerzen wurden aus Wachs hergestellt. Die Herstellung von Kerzen erfolgte mit großer Ehrfurcht. Bei der Herstellung von Kerzen, die für Gottesdienst bestimmt waren, sorgte man für die Ordnung und Sauberkeit am Arbeitsplatz. Man wählte dafür bestimmte Tage und sogar Stunden. Dabei wurden Gebete rezitiert und Lämpchen vor der Ikone angezündet. Eine große Verbreitung fanden bemalte und dekorierte Dreifaltigkeit-Kerzen, hergestellt mit einer speziellen Technologie. Farbige Kerzen, die durch Zugabe von Farbe zu Wachs hergestellt wurden, waren ebenfalls üblich. Heute feiert das Handwerk der Kerzenherstellung seine fröhlichen Urstände

Künstlerische Stickerei

Die Stickerei ist eine Art der ukrainischen dekorativen Volkskunst. Dabei geht es um manuelles bzw. maschinelles Aufnähen/Aufsticken von Zierbildern oder Motiven auf den Stoff oder die Leder. Die meisten Stickereien wurden vor allem in der Kleidung verwendet, insbesondere auf Damen- und Herrenhemden. Außerdem werden öfters Haushaltsgegenstände wie Tagesdecken, Tischdecken, Kissenbezüge, Handtücher usw. gestickt

Kunstmalerei (Malkunst)

Die Kunstmalerei (Malkunst) ist eine Art der bildenden Kunst, die mit der Übertragung visueller Bilder auf die Oberfläche durch Auftragen von Farben wie Öl, Gouache, Tempera und andere Malmittel verbunden ist. Es gibt fünf Arten von Malkunst: Staffelei-Kunst (Werke, die unabhängig vom Ort der Entstehung existieren. Dies sind hauptsächlich Gemälde, die auf der Staffelei des Künstlers entstanden sind), Kunst am Bau (wird direkt an den Wänden und Decken von Häusern und anderen Gebäuden ausgeführt), dekorative Kunst, Bühnenkunst, Miniaturkunst. Eine besondere Art des alten Volkshandwerks ist die Glasmalerei oder Glasmalkunst. In der Ukraine verbreitete sich diese Art der Kunst in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Meister fertigen Glasmalereien an, vor allem Gottesbilder, Geschirrmalereien, Glasverzierungen

Töpferei

Töpferei ist die Verarbeitung von Ton und die Herstellung verschiedener Küchenutensilien sowie von Ziegeln, Dachziegeln, Fliesen und anderen Keramiken. Keramik ist in der Ukraine seit der Jungsteinzeit (V.-VII. Jahrtausend v. Chr.) bekannt. Die meisten Keramiken in Kiewer Rus wurden auf einer handgefertigten Töpferscheibe hergestellt, die hier im 2. Jahrhundert nach Christus erschien. In den XIV-XV Jahrhunderten begann man mit der Verwendung einer fussbetätigten Töpferscheibe. Wegen der reichen Tonvorkommen wurde Keramik in der gesamten Ukraine verbreitet, wo eine Vielzahl von Küchenutensilien hergestellt wurden: Töpfe, Schalen und Halbschalen, Krüge, Makitras, Fässer, Bäder, dekorative Utensilien, Kinderspielzeug und anderes mehr. Die größten Töpferzentren, die heute noch funktionieren, sind Opishne, Kosiv, Bubnivka