Die St.-Georg-Kirche - ViaRegiaUkraine
de
  • uk
  • pl
  • en

Die St.-Georg-Kirche

Bewertung
Klicken Sie, um zu bewerten
Über Ort

Erstmals in 1628 erwähnt. Die Kirche wurde aber früher gebaut. Nach den Schriftstücken des XIX. Jh. besaß die Kirche einen silbernen geschmiedeten Becher, der von der einheimischen Einwohnerin Josyfiwna Lwiwska im Jahre 1600 geschenkt wurde. Die Kirche wurde traditionell “die kaufmännische Kirche” genannt, weil sie auf die gespendeten Kosten griechischer Kaufleute gebaut wurde.

In der zweiten Hälfte des XVIII. Jh. wurde die Kirche nach dem Brand renoviert und sah danach fast wie heute aus. Innen ist die Kirche mit den reichen künstlerischen Schnitzwerken geschmückt, die Ikonostase ist im Rokoko-Stil gebaut.  Auf dem zentralen Heiligenbild sind Jesus Christus, der auf Wolken sitzt, mit zwölf Aposteln dargestellt. Die wichtigsten Ikonen der Ikonostase hängen über den seitlichen Türen. Beiderseits des Tors hängen die Ikone des Heiligen Georges (rechts) und die Ikone “Mariä Einführung in den Tempel” (links).

Nach dem Krieg wurde die Kirche geplündert und geschlossen und später als Handelslager benutzt. Erst am 4. Dezember 1990 wurde die Kirche aufgebaut und geheiligt, jetzt ist sie für die Gläubigen offen

Zeig mehr
50.0855854, 25.143289
ORTE IN DER NÄHE
Architektonische Gebäude
Das Gebäude der ehemaligen Niederlassung der Prager Bank
Architektonische Gebäude
Das ehemalige Gebäude des jüdischen Gemeindevorstandes
книгарня Фелікса Веста м. Броди
Architektonische Gebäude
Das Gebäude der ehemaligen Buchhandlung von Felix West
Interessante orte
Gymnasium Brody
Interessante orte
Burg Brody und Potocki-Palast
Interessante orte
Die Große Synagoge in Brody
Kirchen, kathedralen, klöster
Kloster in Pidkamin
Festungen, burgen, paläste
Burg Pidhirzi
Öffne die Karte
Karte schließen